Hexenwissen – Gut und Böse?

Oh, wer kennt das nicht? Man ärgert sich dermaßen über einen, dass man ihm sonst was wünscht. Dumm ist nur, wenn man die Person einige Zeit später in Krücken sieht. Die Wut ist längst verflogen, die Magie aber hat gewirkt. Es ist natürlich sich zu ärgern. Auch ich habe Zeiten an denen ich mich an denen, die mir nicht Gutes wollen rächen möchte. Doch damit tut man sich selbst keinen Gefallen – im Gegenteil, man vergiftet sich selbst. Der Vorsatz: „es kommt dreifach zu einem zurück“ wird nicht umsonst gesagt. Verschwende deine wertvolle Energie nicht für Menschen, die ohnehin schon eine Last sind. Du kannst dich entspannt zurücklehnen und lächeln, denn es wird schon für dich erledigt. Früher oder später bekommt jeder sein Fett weg. Ob er nun die Zeche geprellt hat oder dir sonst wie geschadet hat, es wird sich ausgleichen. Versuche deine Wut hinauszulassen, denn das ist wichtig – sonst würde man ja platzen. Aber sprich nichts aus, was man nicht rückgängig machen kann.

Eure Wanderhexe

 

Hexen …

Hexen…

… reiten nicht auf Besen oder haben eine Warze auf der Nase. Auch sind sie nicht verantwortlich für das Wetter oder andere Katastrophen.  Nein, oftmals sind es friedliebende Menschen, die es verstehen im Einklang der Natur zu leben. Sie sind meist emphatisch und spüren dadurch oft was der Gegenüber braucht oder was für eine Art Mensch dieser ist. Sie haben es verstanden, dass alles was sie tun dreifach auf sie zurückfällt und haben dadurch eine ausgeprägte Selbstreflexion.  Nicht jede Hexe ist eine Wicca, sie gehört meist der Glaubensrichtung an, die ihr zusagt.

Anmerkung: Dies ist meine Ansicht. Natürlich kann diese von anderen abweichen. Sollte ich jemanden mit meiner Ansicht beleidigt oder gekränkt haben, bitte ich um Entschuldigung.
Mit „Hexe“ sind Männer und Frauen gemeint. Hier mache ich keinen Unterschied. 

Dieses Bild wurde in Canva erstellt. Vielen Dank, dass es euch gibt.